termine:ws14:1502051

05.02.2015 - Johannes Götz (Bachelor's Thesis, 14:00)

Time 14:00
Room 34-420

Title

Webanwendungen mit schwacher Datenkonsistenz: Eine Fallstudie mit der verteilten Key-Value Datenbank Riak

Abstract

Verteilte Datenbanksysteme werden, unter anderen wegen ihrer Vorteile bei Skalierbarkeit, Verfügbarkeit und Performanz, immer häufiger eingesetzt. Bei verteilten Datenbanken stellt sich jedoch häufig das Problem der schwachen Datenkonsistenz, daher hat ihr Einsatz ein Umdenken bei der Programmierung von Anwendungen zur Folge. So ist es notwendig, genau darüber nachzudenken, welche Konsistenz das Datenbanksystem garantieren kann, welche Konsistenz von der Anwendung benötigt wird und wie die Anwendung dementsprechend zu programmieren ist.

In der Arbeit wird der mögliche praktische Einsatz von Webanwendungen, in denen lediglich eine schwache Datenkonsistenz garantiert werden konnte, evaluiert. Dabei wird aufgezeigt, welche Kompromisse damit einhergehend eingegangen werden müssen.

In der Arbeit wurde ein Forum auf Basis einer verteilten Datenbank mit schwacher Datenkonsistenz entwickelt. Dieses Forum dient als Fallstudie um den Einsatz der schwachen Datenkonsistenz zu evaluieren. Dabei wurde die Serverebene konzipiert, die die Daten von der Datenbankebene erhält, diese verarbeitet und korrigiert und danach an die Client-Ebene weiterleitet. Die essentiellsten Design-Entscheidungen, die im Laufe der Ausarbeitung getroffen wurden, und die dadurch entstandenen Vor-und Nachteile für die Anwendung werden ebenfalls dokumentiert.

Das Testen mit schwacher Datenkosistenz ist schwierig. Die Steuerung der Synchronisierungszeitpunkte und damit das Provozieren von inkonsistenten Daten ist kompliziert. Um dieses Problem zu umgehen wurde ein vereinfachtes Modell von Riak entwickelt. Mithilfe dieses Modell konnte das Testen mit Riak vereinfacht werden.

termine/ws14/1502051.txt · Last modified: 21.01.2015 11:07 by ilham