repetitiv rekursiv

engl.: tail recursive

Bedeutung

Vereinfachend betrachten wir hier nur Funktionsdeklarationen, bei denen die Fallunterscheidung „außen“ und die rekursiven Aufrufe in den Zweigen der Fallunterscheidung stehen.

  • Eine rekursive Funktionsdeklaration heißt linear rekursiv, wenn in jedem Zweig der Fallunterscheidung höchstens eine rekursive Anwendung erfolgt.
  • Eine rekursive Funktionsdeklaration heißt repetitiv (rekursiv), wenn sie linear rekursiv ist und die rekursiven Anwendungen in den Zweigen der Fallunterscheidung an äußerster Stelle stehen.
  • Eine rekursive Funktionsdeklaration für f heißt geschachtelt rekursiv, wenn sie Teilausdrücke der Form f(…f(…)…) enthält.
  • Eine rekursive Funktionsdeklaration für f heißt kaskadenartig rekursiv, wenn sie Teilausdrücke der Form h(…f(…)…f(…)…) enthält.
glossar/repetitiv_rekursiv.txt · Zuletzt geändert: 24.09.2014 16:41 (Externe Bearbeitung)
 
Recent changes RSS feed Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki