Proseminar WS 05/06

Allgemeine Informationen

Außergewöhnliche und zur damaligen Zeit manchmal etwas skurril anmutende Ideen und Visionen waren und sind die treibende Kraft hinter den Entwicklungen, welche die noch relativ junge Informatik in kurzer Zeit zu einem integralen Bestandteil unserer heutigen Informationsgesellschaft gemacht haben.

Die Computer-Maus als Eingabegerät, das World Wide Web oder graphische Benutzeroberflächen sind alltäglich geworden, doch nur wenige assoziieren mit diesen auch die Namen der Personen, die durch ihre Ideen diese Technologien erst ermöglichten. Wer sind eigentlich Douglas Engelbart, Tim Berners-Lee oder Alan Kay; was genau sind ihre Ideen und warum wurde beispielsweise das World Wide Web erst Anfang der Neunziger des vergangenen Jahrhunderts entwickelt, obwohl Vannevar Bush doch schon 1945 erste Konzepte für miteinander verlinkte Informationen hatte?

Aus der großen Liste der Computerpioniere sollen im Rahmen des Proseminars die Ideen und Visionen von zwölf Personen genauer betrachtet und vorgestellt werden. Die Präsentation der Ergebnisse erfolgt in Form eines Vortrags und einer Ausarbeitung.

Ansprechpartner

Sollten sich im Vorfeld inhaltliche oder organisatorische Fragen ergeben, so können Sie diese mit dem dafür zuständigen Betreuer Markus Reitz klären.

Bachelor-Studentinnen / Bachelor-Studenten werden gebeten, sich in jedem Fall bei dem angegebenen Ansprechpartner zu melden.

Aktuelle Informationen

Beachten Sie bitte auch die aktuellen Informationen zum Proseminar bezüglich Vorbesprechung, allgemeine Terminplanung etc.

Thema Bearbeitung durch Vortragstermin
Konrad Zuse Markus Sabath 10.11.05, 17:15 Uhr, 34-420
Vannevar Bush Markus Rahm 17.11.05, 17:15 Uhr, 34-420
Douglas Engelbart Annette Wilde 24.11.05, 17:15 Uhr, 34-420
Alan Kay Annika Leveringhaus 01.12.05, 17:15 Uhr, 34-420
Seymour Papert Freya Lohel 08.12.05, 17:15 Uhr, 34-420
Vint Cerf Tobias Wingerath 22.12.05, 17:15 Uhr, 34-420
Dennis Ritchie Michael Langfinger 12.01.06, 17:15 Uhr, 34-420
Charles Goldfarb Christian Bosse 19.01.06, 17:15 Uhr, 34-420
Niklaus Wirth Romain Schmitz 26.01.06, 17:15 Uhr, 34-420
Jef Raskin Stefan Uhlmann 02.02.06, 17:15 Uhr, 34-420
Steve Jobs Simon Schröder 09.02.06, 17:15 Uhr, 34-420
Tim Berners-Lee Dominik Stracke 16.02.06, 17:15 Uhr, 34-420
Kurzfristige Änderungen werden im Bereich Aktuelles bekanntgegeben.

Weiterführende Informationen zu den Themen des Proseminars

Informationen rund um !TeX / !LaTeX

Wie schon in der Informationsveranstaltung zum Proseminar angekündigt, soll sowohl die Ausarbeitung als auch die zum Vortrag gehörende Kurzzusammenfassung mit Hilfe von !LaTeX angefertigt werden - die Erstellung der Vortragsfolien mit !LaTeX ist zulässig, die Verwendung gängiger Präsentationssoftware ist jedoch ebenfalls erlaubt. Die folgenden Links empfehlen sich als Einstiegspunkte für weiterführende Informationen zu diesem Satzsystem:

Zur Erstellung der Ausarbeitung und der Kurzzusammenfassung ist der folgende Header zu verwenden. Bei Bedarf kann dieser geeignet erweitert werden; Veränderungen der Schriftarten und der Seitenränder sind nicht zulässig.

  \\documentclass[10pt,a4paper]{scrartcl}
  \\usepackage{a4}
  \\usepackage{german} bzw. \\usepackage{ngerman}
  \\usepackage[T1]{fontenc}
  \\usepackage{txfonts}

Das zu verwendende Input-Encoding hängt vom Betriebssystem und / oder Editor ab. Das gängige Latin1 Input-Encoding wird durch

  \\usepackage[latin1]{inputenc}

aktiviert. Die Dokumentklasse scrartcl gehört zum sogenannten KOMA-Script. Informationen zu KOMA-Script sind hier verfügbar.

Literaturangaben / Umfang

Für die Literaturangabe ist ausschließlich die Umgebung thebibliography zu verwenden; die Form der Angabe muß der in der LaTeX2e-Kurzbeschreibung entsprechen; auf Einträge im Literaturverzeichnis ist mit dem Befehl cite zu verweisen.

Der Umfang der Ausarbeitung beträgt zehn Seiten (exklusive Titeldeckblatt, Inhaltsverzeichnis und Literaturangabe). Der Umfang der Kurzzusammenfassung beträgt zwei Seiten (exklusive Literaturangabe).

Vorträge mit !LaTeX erstellen

LaTeX eignet sich ebenfalls hervorragend zur Erstellung von Vorträgen. Eine Übersicht geeigneter Softwarepakete findet sich hier.

Anmerkungen zu inhaltlichen Aspekten

Im Rahmen von Vortrag und Ausarbeitung sollen mindestens die folgenden Themenbereiche behandelt werden:

  • Kurze biographische Übersicht zur jeweiligen Person
  • Motivationsgrundlagen
  • Essentielle Aspekte der Idee(n)
  • Bezug zum (damaligen) Umfeld
  • Analyse des heutigen Umsetzungsgrads der Idee(n)

Das Proseminar behandelt sowohl die Person als auch die mit ihr in Zusammenhang stehende(n) Innovation(en). Die fachlichen Aspekte müssen hinreichend detailliert erläutert werden.

Ergebnisse

Fortlaufend mit dem Proseminar sind die jeweiligen Teilergebnisse (Handout, Folien bzw. Ausarbeitung) im Bereich Materialien verfügbar.